Spiele vom SVO in Oberharmersbach abgesagt

Aufgrund eines akuten Corona-Verdachtsfalles, zu dem einige Oberharmersbacher Spieler Kontakt hatten, wurden in Absprache mit dem Verband die Spiele der ersten und der zweiten Mannschaft gegen den SV Oberschopfheim vorsorglich abgesagt. Es handelt sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme, da das Testergebnis abgewartet werden muss. Wir wünschen dem SV Oberhamersbach in diesem Zuge schnelle Entwarnung und allen Beteiligten Gesundheit!

SVO setzt Siegesserie fort

Dion Geiger erzielte einen sehenswerten Treffer zum 2:0

Mit einem ungefährdeten 3:0 Heimsieg gegen den VFR Hornberg konnte der SVO auch das fünfte Pflichtspiel in Folge für sich entscheiden. Im ersten Durchgang wurde die optische Überlegenheit mit einem Doppelschlag innerhalb weniger Minuten gekrönt. Zunächst traf Philipp Rösler nach einem schön vorgetragenen Angriff zur Führung und kurze Zeit später gelang Neuzugang Dion Geiger ein äußerst sehenswerter Treffer zum 2:0.
Nach der Pause erhöhte Johannes Wenzel auf Vorlage von Dima Holm zum 3:0, was gleichbedeutend mit der Entscheidung im Spiel war.
Danach gab es noch mehrere Chancen um zu erhöhen, auch die Gäste hatten noch die ein oder andere Gelegenheit, doch ein Tor sollte nicht mehr fallen. Und so blieb es bis zum Ende bei dem gerechten Ergebnis.
Ein besonderer Dank gilt unserem Vorstandmitglied und früheren Torhüter des SVO, Tobias Spitzmüller, der den Spielball spendete.

SVO im BZ-Pokal-Achtelfinale

Mit einem 4:1 Heimsieg schlägt der SVO den SV Haslach insgesamt verdient. Dabei waren die Gäste über die kompletten 90 Minuten ein schwierig zu bespielender Gegner. Nach dem frühen Führungstreffer von Julian Burg und dem 2:0 nach knapp 25 Minuten hatten die Gäste bis zum Pausenpfiff ein Chancenplus. Fünf Minuten vor der Pause gelang der Anschlusstreffer durch ein schön herausgespieltes Tor.
Kurz nach dem Wechsel hatte der SVH eine große Möglichkeit zum Ausgleich, ließ diese jedoch ungenutzt. Die Bestrafung durch den gastgebenden SVO folgte in Form eines Doppelschlags innerhalb weniger Minuten. Zunächst traf Torjäger Dima Holm nach einer ansehnlichen Passkombination über Geiger, Stortz, Meier und Wenzel und kurze Zeit später gelang Johannes Wenzel das 4:1 durch einen Fernschuss. Im Anschluss war das Spiel entschieden und die Partie verflachte zunehmend. Am Ende ein verdienter Sieg der Gelb-Schwarzen, die damit das Ticket für das Achtelfinale gebucht hat.

Erster Sieg für SVO

Gegen den FV Unterhamersbach konnten die Gelb-Schwarzen einen nicht unverdienten 2:0 Heimerfolg feiern und sich damit für die deftige Auftaktniederlage gegen SC Lahr 2 rehabilitieren.
In einer jederzeit spannenden Partie hatten die Hausherren den besseren Start, vergaben jedoch gleich zu Beginn zwei hochkarätige Chancen. Aber auch die Gäste aus Unterharmersbach hatten zwei Großchancen. So bewahrte SVO-Torwart Jens Walter seine Farben Mitte der ersten Halbzeit vor dem Rückstand, als ein Gästespieler alleine auf ihn zulief und er glänzend parierte. Genau zum richtigen Zeitpunkt fiel dann das Führungstor durch einen von Steven Roth verwandelten Foulelfmeter (33.), so dass der SVO mit einer Führung in die Pause gehen konnte. Nach Wiederbeginn erwischte der SVO einen glänzenden Start. Einen toll herausgespielten Konter über Joshua Stortz und Julian Burg vollendete Mischa Wenzel zum 2:0. In der Folge übernahmen die Gäste das Kommando. Der SVO zeigte aber großes Kämpferherz und hatte in der einen oder anderen Situation auch das Glück auf seiner Seite, so dass man nach 90 spannenden Minuten den ersten Saisonsieg bejubeln konnte.
Weniger erfolgreich verlief das Spiel der zweiten Mannschaft, die sich mit 0:2 den Gästen aus Unterharmerbach geschlagen geben mussten. Das Team lief durch ein Traumtor nach 4 min im gesamten Spiel dem Rückstand hinterher, bis dann durch einen Foulelfmeter in den Schlussminuten die endgültige Entscheidung fiel.

Registrierung für Besuch der SVO-Heimspiele

Durch die Einhaltung des Hygienekonzepts möchte der SVO das Ansteckungsrisiko mit Covid 19 weitestgehend reduzieren. Hierfür ist u.a. eine Registrierung aller Zuschauer bei den Spielen unserer Senioren und auch Junioren erforderlich. Am Eingang zum Sportgelände liegen hierfür Listen aus. Gerne können unserer Fans aber auch den untenstehenden Abschnitt hierfür nutzen. Bitte entsprechend ausgefüllt mit zum Spiel bringen!

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

REGISTRIERUNG ZUSCHAUER

Datum des Spiels                __________________________________

Nachname:                             __________________________________

Vorname:                                 __________________________________

Tel.-Nr. oder Adresse:       __________________________________

Anwesenheit (Uhrzeit):   __________________________________

Formular zur Registrierung für den Besuch von SVO-Heimspielen

Tobias Spitzmüller spendet Spielball gegen Unterharmersbach

Für das erste Heimspiel gegen den FV Unterharmersbach spendet der frühere SVO-SpielerTorwart Tobias Spitzmüller den Spielball, wofür wir uns ganz herzlich bedanken.
Die Gäste aus dem Harmersbachtal waren mit ihrem körperbetonten Spiel in den letzten Jahren immer ein unangenehmer Gegner und haben bei Standards ihre besondere Stärke. Für die Jungs um Coach Alexander Zehnle also eine echte Herausforderung, die das Team jedoch erfolgreich bestehen will. Anpfiff der Partie ist um 15:00 Uhr.
Das Vorspiel der Reservemannschaften startet um 13:00 Uhr.

 

SVO Jahreshauptversammlung

Bedingt durch die allgemeinen Auflagen durch die Corona Pandemie wurde die für den 30. Juli 2020 geplante Jahreshauptversammlung des SVO auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Jahreshauptversammlung soll noch in diesem Kalenderjahr abgehalten werden. Für die neue Terminierung müssen wir die aktuellen Entwicklungen abwarten.

Unterstütze den SVO durch Geisterspieltickets

Seit unserem letzten Heimspiel gegen den VfR Willstätt am 08.03.2020 ruht der Spielbetrieb. Nicht nur beim SV Oberschopfheim, nein, alle Spielklassen von der Bundesliga bis zu Kreisliga sind von den Auswirkungen der Corona- Pandemie betroffen. Wie lange dieser Zustand anhält kann aktuell nicht beantwortet werden. Die Politik gibt hier den Weg vor.
Je länger wir keine Spiele austragen dürfen, desto größer werden die Probleme finanzieller Art. Diverse Ausgaben laufen auch ohne Spielbetrieb weiter. Kosten die wir aktuell nicht kompensieren können, da im Gegenzug keine Einnahmen aus Eintrittsgeldern oder Getränke- / Wurstverkauf generiert werden können.
Daher hoffen wir auf die Unterstützung unserer treuen SVO-Fans.
Einfach den nachfolgenden Link für unseren Verein verwenden und in unserem „virtuellen Shop“ Geisterspieltickets, Stadionwurst oder Getränke kaufen. Einfach einen Blick in den Shop werfen und kräftig „einkaufen“. Jeder Einkauf zählt !!
Jeden Mittwoch werden wir auf Facebook und Instagram eine virtuelle Spendentafel hochladen. Darauf werden alle Spender*innen aufgelistet, welche einen Betrag ab 10 Euro gespendet haben. Wer kein Online-Banking besitzt, darf ganz bequem per händischer Überweisung eine Spende tätigen. Die Kontoverbindung haben wir unten für Euch hinterlegt. Für jede einzelne Unterstützung sind wir dankbar und bedanken uns bereits heute bei euch. Wir freuen uns wenn wieder alles „normal“ läuft und wir Euch wieder persönlich im Aubergstadion zu unseren Spielen begrüßen dürfen.

Mit sportlichen Grüßen,
euer SVO

_______________
SV Oberschopfheim
IBAN: DE45 6645 0050 0076 0637 43
BIC: SOLADES10FG

https://www.geisterspieltickets.de/sv-oberschopfheim

 

Solidaritätsaufruf

Die aktuelle Corona Krise beeinträchtigt aktuell den gesamten Kontinent in allen Lebenslagen. Dies trifft natürlich auch unsere Gemeinde, wobei ganz besonders der Einzelhandel und die Gastronomiebetriebe durch Ladenschließungen betroffen sind. Aufgrund dessen appelliert der SV Oberschopfheim besonders an das Solidaritätsbewusstsein seiner Mitglieder. Unterstützt deshalb bitte den Gemeinschaftssinn und helft mit, dass die einheimischen Unternehmen und Betriebe diese wirtschaftlich schwierige Lage überstehen. Jeder regionale Einkauf vor Ort hilft.

 

Trainings- und Spielbetrieb ruht / Clubheim ist geschlossen

Liebe Mitglieder des SV Oberschopfheim,
auf Grund der aktuellen Situation rund um das Coronavirus findet ab sofort kein Trainings- und Spielbetrieb statt. Auch das Clubheim bleibt geschlossen.
Die Unterbrechung erstreckt sich analog der Regelungen des Südbadischen Fußballverbandes bis vorerst 19.04.2020.
In Absprache mit Abteilungsleiter Jürgen Seubert findet auch vorübergehend auch kein Tennistraining der Jugend statt.
Wir bitten im Sinne unserer aller Gesundheit um Beachtung und Verständnis!
Passt auf euch auf und bleibt gesund!
Mit sportlichen Grüßen
Frank Baitinger
Vorstand Verwaltung

SVO verliert gegen Willstätt!

In einem durchschnittlichen Bezirksligaspiel verlor der SVO am Ende etwas unglücklich aber nicht unverdient mit 2:1 gegen den VFR Willstätt. Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen bereits nach knapp 10 Minuten in Führung. Erst danach kamen die schwarz-gelben etwas besser in die Partie und erspielten sich in der Folge ein optisches Übergewicht. Der Lohn war der Ausgleich durch Dima Holm nach einer Standartsituation.
Mit 1:1 ging es auch in die Halbzeitpause. Im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer dann lange Lehrlauf, ehe die Gäste mit ihrem ersten Abschluss in der zweiten Halbzeit in Führung gingen. Der SVO betrieb nach dem Rückstand zwar einen hohen Aufwand um erneut auszugleichen, jedoch fehlte an diesem Tag in den entscheiden Situation das nötige Glück oder aber auch der letzte Wille um das Tor zu machen. Und so blieb es am Ende bei der knappen Niederlage für die Jungs von Alex Zehnle.
Die zweite Mannschaft verlor auf heimischem Geläuf mit dem gleichen Ergebnis, sodass es für beide Mannschaften nun heißt: Mund abputzen und weiter machen!

Ein Dank gilt unserem Spender des Spielballs, Bertram Walter, der selbst fast dreisig Jahre für den SVO im Gelb-Schwarzen Trikot aktiv war und als tragende Säule vor 27 Jahren mit dem SVO in die Landesliga aufstieg   Der SVO bedankt sich ganz herzlich bei Bertram für die Unterstützung und die langjährige Treue.

Forza SVO!!

Internationaler Fußball in Oberschopfheim

Am Mittwoch, 29. Januar 2020, findet um 16:00 Uhr, auf dem Kunstrasenplatz in Oberschopfheim ein Testspiel zwischen der U 15 Nationalmannschaft aus Luxemburg und der U 15 Mannschaft von Grashoppers Zürich statt. Gespielt wird 3 x 30 Minuten.
Bereits im vergangenen Herbst trafen die beiden Mannschaften an gleicher Stelle aufeinander. Es war Werbung für den Fußballsport.
Die beiden Mannschaften würden sich sicherlich freuen, wenn einige Zuschauer dem Spiel bewohnen würden. Vor allem für unsere Jugendspieler dürfte die Partie von besonderem Interesse sein, wenn man ein tolles Fußballspiel genießen und gleichzeitig etwas dazulernen kann.
Das Clubheim ist für diese Veranstaltung außerplanmäßig geöffnet.

Anton Holewa spendet im letzten Heimspiel den Spielball

Für das letzte Heimspiel im Jahr 2019 gegen den SV Renchen spendet der frühere SVO-Spieler Anton Holewa den Spielball, wofür wir uns ganz herzlich bedanken.
Mit dem SV Renchen empfängt der SVO einen starken Aufsteiger. Die Gäste spielen bisher eine hervorragende Saison und stehen mit nur einem Punkt weniger auf Platz 6 der Tabelle. Der SVO muss sich also kräftig ins Zeug legen, um die Serie nach zuletzt zwei Siegen fortzuführen und auch am Sonntag die volle Punktzahl einfahren. Anpfiff der Partie ist um 14:30 Uhr.
Das Vorspiel der Reservemannschaften startet um 12:30 Uhr.

 

Christian Haag spendete Spielball beim Heimsieg

Beim 3:1-Heimsieg gegen den SV Oberharmersbach spendete unser früherer Torhüter Christian Haag den Spielball, wofür wir uns ganz herzlich bedanken.
Der SVO hatte von Anfang an hatten die Partie im Griff und ließen Ball und Gegner laufen. Allerdings gingen nach einer unglücklichen Abwehraktion die Gäste nach gut einer Viertelstunde per Foulelfmeter überraschend in Führung. Doch der SVO erholte sich schnell und glich durch Johannes Wenzel Mitte der ersten Halbzeit aus. Weitere Torchancen vor dem Pausenpfiff wurden liegen gelassen, so dass es mit einem Unentschieden in die Pause ging. In der zweiten Halbzeit hatte die Überlegenheit der Gastgeber bestand und Philipp Rösler erlöste den SVO mit seinem Treffer zum 2:1. Die Entscheidung besorgte Erik Eiberle knapp 10 Minuten vor Schluss.
Die zweite Mannschaft musste sich nach 3:1 Pausenführung mit einem 3:3 begnügen. Marco Hofstetter und Juraj Spanka (2×) konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

SVO-ler feieren Doppelsieg

Die erste Mannschaft gewann insgesamt verdient mit 3:2. Nach einem frühen Rückstand, konnte man dank einer Leistungssteigerung die Partie noch vor der Halbzeit drehen. Joshua Stortz traf zunächst sehenswert zum Ausgleich, bevor Joni Riehle per Freistoß zur Führung traf. Nach dem Wechsel war es Philipp Rösler der das 3:1 besorgte und somit die Weichen endgültig auf Heimsieg stellte. Der SV Haslach sorgte in der Schlussphase mit dem Anschlusstreffer nochmal für Spannung, doch am Ende konnten die schwarz-gelben einen enorm wichtigen Heimsieg bejubeln. Ein Dank gilt der Metzgerei Wetterer, die den Spielball für die Partie spendete.

Die zweite Mannschaft zeigte eine hervorragende Leistung und gewann verdient mit 6:1. Dabei konnten sich Loris Reinbold (3), Tom Silberer (2) und Marco Hofstetter in die Torschützenliste eintragen.

 

Gerhard Geiger spendet Spielball

Am kommenden Sonntag gastiert der Meisterschaftsfavorit SV Freistett  im Aubergstadion. Nach einem holprigen Start ist der Landesliga-Abteiger mittlerweile in der Spur und belegt aktuell den 2. Platz. Außerdem ist das Team aus Freistett unter der Woche mit einem souveränen 5:1-Sieg in das Halbfinale des Berzirkspokals eingezogen und wird somit mit viel Selbstvertrauen im Aubergstadion auflaufen. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.
Ein herzliches Dankeschön gilt unserem Clubheimwirt Gerhard Geiger, der den Spielball für die Partie gegen die Rheinauer spendet.

Herzlich eingeladen sind alle Fußballfreunde auch zum Bambini- und F-Jugend-Spieltag am  kommenden Sonntag im Aubergstadion. Ab 10 Uhr spielen die jüngsten Fußballer aus Niederschopfheim, Diersburg, Ichenheim und Oberschopfheim gegeneinander.

SVO feiert Derbysieg!

Ein verdienter Sieg im Derby gegen den Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten SV Niederschopfheim gelang dem SVO am vergangen Wochenende. Dabei begann das Spiel für die Gelb-Schwarzen denkbar schlecht. Nach einer starken Anfangsphase wurde der SVO nach knapp einer Viertelstunde eiskalt erwischt, als Weingart ein Konter eiskalt zum 1:0 für die Gäste vollendet. Der SVO brauchte allerdings nicht lange, um sich von diesem Schock zu erholen. Man kam zu mehreren Topchancen durch Holm, Rösler und M.Wenzel, doch es zur Pause bei der knappen Gästeführung. Nach dem Wechsel ergab sich zunächst ein ähnliches Bild. Der SVO investierte viel, baute Druck auf und wurde knapp 10min nach Wiederanpfiff belohnt. Johannes Wenzel schlug einen Eckball auf den zweiten Pfosten, wo Kapitän Dennis Bantle zum Ausgleich einköpfte. Doch der SVO hatte noch nicht genug und belohnte sich 20 Minuten vor Spielende durch Torjäger Dima Holm, der nach einer Willensleistung zum 2:1 einschob. Nach dieser Führung kamen die Gäste stärker auf und hatten insbesondere nach Standards noch ein paar Gelegenheiten, es gelang ihnen jedoch nicht mehr den Ausgleich zu besorgen. Kurz vor Spielende flogen noch gleich zwei Gästespieler mit gelb-rot vom Platz und der SVO konnte kurz darauf den Derbysieg bejubeln.
Die zweite Mannschaft erzielte das gleiche Resultat und konnte ebenfalls den Derbysieg feiern, Marco Hofstetter traf in der ersten Halbzeit zur Führung und Benny Benz traf in der Nachspielzeit zum 2:1 Sieg! Glückwunsch an beide Teams für die Derbysiege!
Ein Dank gilt der Firma Holzbau Münchenbach, die den Spielball für das Derby spendete.

Helmut Jäckle spendet Spielball

Im zweiten Heimspiel gegen den FV Sulz steht der SVO nach den beiden Niederlagen gegen Ichenheim und Willstätt schon etwas unter Zugzwang. Mit dem FV Sulz kommt hierfür ein denkbar unangenehmer Gegner ins Aubergstadion, denn die Gäste fügten den Gelb-Schwarzen in der vergangenen Saison zwei empfindliche Niederlagen zu und gelten als sehr spielstark. Nichtsdestotrotz besitzt die Truppe von Alex Zehnle unbestritten die Qualität, dem FV Sulz Paroli zu bieten. Anpfiff der Partie ist wie gewohnt um 15:00 Uhr.
Ein Dank gilt unserem Ehrenmitglied Helmut Jäckle, der den Spielball für die heutige Begegnung spendet.
Ebenfalls wollen wir uns beim Autohaus Seebacher aus Ichenheim bedanken, das uns mit dem Spielball im ersten Heimspiel gegen die Sportfreunde Ichenheim unterstützte.

SVO mit Negativserie

Mit dem 0:4 beim VfR Willstätt am vergangenen Wochenende mussten die Gelb-Schwarzen die dritte Niederlage in Folge einstecken. Während die Niederlage unter der Woche gegen den Verbandsligisten SC Lahr zu erwarten war, hatte der SVO in Willstätt auf Punkte gehofft. Allerdings zeigten sich die Einheimischen sehr abgeklärt und schickten unsere Jungs mit einer deutlichen Niederlage nach Hause. Dem SVO fehlte nach den vielen Pokalspielen sichtlich die Frische.
Nicht einfacher wird es für den SVO am kommenden Wochenende. Mit dem FV Sulz stellt sich ein Titelfavorit im Aubergstadion vor, so dass die Truppe von Alexander Zehnle mächtig gefordert ist, um zu punkten.

SVO mit gutem Start

Mit dem 6:4-Auftaktsieg beim Aufsteiger des SV Renchen darf der SVO von einem geglückten Start sprechen. Schließlich steht man nach dem Sieg gegen den VfB Bühl und dem Pflichterfolg gegen den SV Hausach am vergangenen Mittwoche sowohl im Verbands- als auch Bezirkspokal in der nächsten Runde.
Gegen einen äußerst defensiv eingestellten Gegner aus Hausach musste der SVO lange auf den goldenen Treffer warten. Joni Riehle war es schlussendlich vorbehalten, mit einem indirekten Freistoß die Partie zu entscheiden. Dabei hätte der SVO in der ersten Halbzeit durchaus in Rückstand geraten können, doch Hannes Erhardt bewahrte die Gelb-Schwarzen mit einer Glanztat vor dem Rückstand. Am Ende verbuchte der SVO einen glanzlosen, aber verdienten Erfolg gegen die Kinzigtäler. Im Achtelfinale muss der SVO beim FSV Seelbach, einer der stärksten Gegner des Pokalwettbewerbs antreten. Das Spiel findet am Mittwoch, 11. September in Seelbach statt. Spielbeginn ist 18:30 Uhr.
Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei Reinhard Schaub, der im Pokalspiel gegen den SV Hausach den Spielball spendete.

SVO siegt gegen Landesligisten

Gegen den Landesligisten aus Bühl gewann der SVO nach einer kämpferisch starken und geschlossen Mannschaftsleistung verdient mit 3:2. Der Sieg ist umso beachtlicher, standen  doch einige etablierte Kräfte wegen Urlaubs nicht zur Verfügung.
Der Favorit aus Bühl begann stark und ging nacher einer Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft des SVO nach knapp 20 Minuten verdient in Führung. Der SVO zeigte sich nach dem Rückstand mutiger und drehte durch einen verwandelten Handelfmeter von Jules Burg (38′) und einen stark gespielten Konter, abgeschlossen von Neuzugang Philipp Rösler (45′), das Spiel.

Im zweiten Abschnitt war es wieder Jules Burg, der durch einen verwandelten Elfmeter für den SVO traf. 20 Minuten vor Ende der Partie konnten die Gäste nach einem Eckball verkürzen, doch schafften sie es  nicht mehr, die gut sortierte Abwehr um Neuzugang Maximilian Gießler mit dem starken Torwart Hannes Erhardt zu überwinden.
In der zweiten Runde erwartet der SVO ein echtes Highlight. Mit dem Verbandsligisten SC Lahrer gastiert ein Team im Aubergstadion vor, das zu den besten in Südbaden zählt, wobei sich die Gelb-Schwarzen natürlich ganz besonders auf das Wiedersehen mit ihrem langjährigen Captain Andi Bürkle und Yannic Priéto freuen.

 

SVO spielt gegen VfB Bühl

Am kommenden Samstag steht dem SVO im Verbandspokal gegen den Landesligisten VfB Bühl ein echter Härtetest bevor. Allerdings muss das Team vom neuen Trainer Alexander Zehnle auf einige Akteure verzichten. So fehlen u.a. die Urlauber Mischa und Johannes Wenzel, Tim Meier, Jonathan Riehle, Marco Hofstetter und Erik Eiberle sowie Steffen Rothmann.

Ein herzlicher Dank geht an Edeltraud Benz, die für das Spiel gegen Bühl den ersten Spielball für die neue Saison spendet.
Anstoß am Samstag ist um 17 Uhr.

 

SVO gewinnt Sparkassen-Cup

Der erstmalig ausgetragene Sparkassen-Cup fand am Ende seinen Sieger nach Elfmeterschießen im Finale zwischen dem FV Langenwinkel und dem gastgebenden SV Oberschopfheim.
Zuvor gewann der SVO mit 1:0 gegen die A-Junioren des Offenburger FV und mit 2:0 gegen den Nachbarn aus Niederschopfheim. Der Landesligist aus Langenwinkel qualifizierte sich durch ein 3:0 Auftaktsieg gegen die SF Ichenheim und einer knappen 2:3-Niederlage gegen Niederschopfheim für das Finale. Die Sportfreunde Ichenheim gewannen ihr zweites Spiel mit 3:1 gegen den OFV.
Im Finale traf zunächst Johannes Wenzel zur Führung für den SVO, doch kurz vor Schluss sorgte Neu mit einem sehenswerten Freistoß für den Ausgleich und damit auch für das Elfmeterschießen. Dort trafen alle Oberschopfheimer Schützen. Da Hannes Erhardt gleich den ersten Langenwinkler Versuch parieren konnte, durften sich die Jungs von Alex Zehnle am Ende über den Turniersieg freuen.
Der SVO bedankt sich bei allen teilnehmenden Mannschaften, den zahlreichen Zuschauern und ganz besonders bei dem Sponsor des Turniers, der Sparkasse Offenburg/Ortenau für die Unterstützung. Ein Dank gilt auch dem Geschäftsstellenleiter der Sparkasse in Friesenheim, Herrn Michelangelo Liccione, der den Siegern persönlich gratulierte.

SVO verliert Torfestival in Sulz

Ein besonders chancen- und torreiches Spiel gab es gestern für die Zuschauer auf dem Sportgelände des FV Sulz zu bestaunen. Mit 5:3 musste sich der SVO am Ende dem stark aufspielenden Gastgeber geschlagen geben.
Dabei fing alles gut für die Gäste aus Oberschopfheim an. Fabio Schwend traf nach starkem Zuspiel von Joni Riehle zur verdienten Führung nach knapp 20 Minuten. Der SVO hatte eigentlich alles im Griff und sogar zusätzliche Chancen, den Spielstand zu seinen Gunsten zu erhöhen. Doch eine Unaufmerksamkeit führte nach gut einer halben Stunde zum überraschenden Ausgleich für Sulz. Danach war es ein offeneres Spiel und wiederum waren es die Gastgeber, die nach einem tollen Angriff über die rechte Seite ins Tor trafen und damit mit einer 2:1-Führung in die Pause gingen.
Nach dem Wechsel ging es keine 5 Minuten, ehe der FVS erhöhen konnte und damit das Spiel endgültig in seine Richtung lenkte. Ein Traumtor zum 4:1 raubte dem SVO dann fast alle Resthoffnungen auf einen Punktgewinn. Der Anschlusstreffer zum 4:2 durch Johannes Wenzel kurze Zeit später wurde wiederum fast im Gegenzug gekontert. Die Gastgeber zeigten sich vor allem in Sachen Chancenverwertung von ihrer besten Seite. Joni Riehle konnte zwar, nach Vorlage von Dima Holm, nochmal auf 2 Tore verkürzen, doch an der Niederlage konnte das nichts mehr ändern.

Am Sonntag steht das letzte Saisonspiel zuhause gegen den SV Oberharmersbach, unserem Gegner im Pokalfinale, auf dem Programm.
An dieser Stelle bedankten wir uns ganz herzlich bei unserem früheren Torjäger Frank Spinner für die Spende des Spielballes im letzten Spiel.

SVO überzeugt im Derby

Der SVO gewann sein Heimspiel gegen den VfR Elgersweier mit einer starken Leistung hochverdient mit 3:1. Ein über 90 Minuten nie gefährdeter Sieg befördert die Mannschaft von Sebi Bruch zumindest bis Sonntag auf den 2. Tabellenplatz. Mischa Wenzel traf kurz vor der Pause nach Steilpass von Erik Eiberle zum 1:0. Nach dem Wechsel war es Fabio Schwend, der nach einem Fernschuss von Johannes Wenzel und einer Torwartparade des Gästekeepers, per Abstauber das 2:0 besorgte. Fünf Minuten vor Schluss dann die endgültige Entscheidung. Joni Riehle und Johannes Wenzel spielten Fabio Schwend im Strafraum frei, der sich nicht zweimal bitten ließ und flach ins rechte Eck zum 3:0 traf. Das 3:1 der Gäste aus Elgersweier in der Nachspielzeit, war nicht mehr als Ergebniskosmetik.
An dieser Stelle bedankten wir uns ganz herzlich bei 11teamsports für die Spende des Spielballes.

Spitzenspiel gegen SC Offenburg

Am kommenden Sonntag gastiert das Team des SC Offenburg zum Spitzenspiel im Aubergstadion.
Noch vor 4 Wochen belegten die Offenburger mit 9 Punkten  Vorsprung den zweiten Platz und galten als sicherer Teilnehmer der Aufstiegsspiele. Allerdings gewann der SCO keines seiner letzten 5 Spiele. Ganz anders der heimische SVO. Beflügelt durch den Pokalsieg startete das Team von Sebastian Bruch eine kleine Serie mit 3 Siegen in Folge und ist damit punktgleich mit den Topfavoriten.  Die Zuschauer dürfen sich sicherlich auf ein packendes Spiel freuen.

SVO gewinnt Bezirkspokal

Vor einer prächtigen Kulisse mit über 2500 Zuschauern gewann der SVO mit 4:2 gegen den SV Oberharmerbach den Bezirkspokal. Glückwunsch an das Team mit Trainer Sebastian Bruch und besten Dank an unsere Fans für die großartige Unterstützung.
Nachfolgend einige Links zu ausführlichen Presseberichten.

Die Tore des Spiels / Mittelbadische Presse

Interview mit Kapitän Andi Bürkle / Badische Zeitung

Bericht über Doppeltorschütze Dimitri Holm / Lahrer Zeitung

Bericht von der Lahrer Zeitung

Bericht von der Badischen Zeitung

Bericht und Bilder vom SBFV

 

Pokalendspiel am Ostermontag

Mit „Pauken und Trompeten“ zum Pokalendspiel nach Niederschopfheim!
Zum Pokalendspiel am Ostermontag am 22. April in Niederschopfheim gegen den SV Oberharmersbach treffen sich alle SVO-Fans ab 12 Uhr am SVO-Clubheim zum „Warm up“ bei „Weißwurst, Brezeln und Bier“. Gegen 14 Uhr geht`s dann im „Prozessionszug“ mit musikalischer Begleitung durch`s Dorf gen Niederschopfheim. Also schon mal vormerken, die passende Fankleidung zusammentragen und zahlreich erscheinen. Auf viele Teilnehmer freut sich die SVO-Vorstandschaft.


Der SVO-Fanblock beim Pokalendspiel 2015 in Hofstetten

Alois Oschwald spendet Spielball gegen den SV Oberkirch

Am kommenden Sonntag heißt der SVO den SV Oberkirch im Aubergstadion herzlich willkommen. Der Landesliga-Absteiger tut sich auch in der Bezirksliga schwer und benötigt im Kampf um den Klassenerhalt jeden Punkt. Spiebeginn ist 15 Uhr.
Den Spielball zum Heimspiel gegen den SV Oberkirch spendet SVO-Mitglied Alois Oschwald, lange Zeit selbst aktiver Spieler und sehr aktives SVO-Mitglied. Wir bedankten uns ganz herzlich für die Unterstützung und die Treue zum SVO.

Punkteteilung im Derby

Zahlreiche Zuschauer sahen im Derby beim SV Niederschopfheim eine gerechte Punkteteilung. Im ersten Durchgang agierten die schwarz-gelben weitestgehend dominant und gingen nach gut einer halben Stunde, durch eine Standardsituation in Führung. Julian Burg schlug einen Eckball scharf auf den ersten Pfosten, wo sich Captain Andi Bürkle im Kopfballduell durchsetzen konnte und den Ball gegen die Latte bugsierte. Im Anschluss daran reagierte Johannes Wenzel am schnellsten und traf aus kürzester Distanz zum 1:0 für die Gäste. Knapp 10 Minuten später führte der bis dahin beste Spielzug des Gastgebers zum zu diesem Zeitpunkt etwas überraschenden Ausgleich. Weiterlesen

6 Punkte gegen Zeller FV

Der SVO fuhr gegen den Zeller FV einen nie gefährdeten 5:1 Heimsieg ein. Jonathan Riehle traf nach einem tollen Spielzug sehenswert zur Pausenführung. Im zweiten Durchgang gelang es dem SVO seine Dominanz in weitere Tore umzumünzen. Zunächst traf Julian Burg aus der Distanz zum 2:0, anschließend stach Joker Yannick Kunzer zum 3:0. Joni Riehle schnürte nach Doppelpass mit Julian Burg seinen Doppelpack. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Gäste, traf Steven Roth mit dem schönsten Tor des Tages zum 5:1 Endstand.
Auch die zweite Mannschaft durfte jubeln, sie gewann ihr Heimspiel mit 2:1. Marius Müller und Tom Silberer trafen für die schwarz-gelben.

Alexander Zehnle wird neuer Trainer

Der SVO hat für die kommende Saison einen Nachfolger für Trainer Sebastian Bruch, der nach sieben erfolgreichen Jahren künftig den SC Durbachtal coachen wird, gefunden. Mit Alexander Zehnle konnte der SVO einen seit vielen Jahren erfolgreichen Jugendtrainer verpflichten. Der 41-jährige aus Schuttern begann seine Trainerlaufbahn bei der SpVgg Lahr, wo er zehn Jahre arbeitete. Danach folgten zehn Jahre in der Jugend beim OFV. Für seine neue Tätigkeit im Seniorenbereich wünschen wir ihm bereits heute viel Erfolg!

Zeller FV gastiert beim SVO

Am kommenden Sonntag heißt der SVO den Zeller FV im Aubergstadion herzlich willkommen. Gegen die stark abstiegsgefährdeten Harmersbächer will der SVO wieder zurück in die Erfolgsspur. Allerdings wird dies nicht so leicht wie der Tabellenstand vielleicht vermuten lässt. Der Zeller FV kam gut aus der Winterpause. Zunächste erzielte man gegen den SV Niederschopfheim  ein Unentschieden, wobei es nach der 4:1-Führung eigentlich ein Sieg  hätte sein müssen. Dieser gelang dann im zweiten Spiel mit 3:1 in Oberkirch. Und am vergangenen Wochenende war bei der 2:3-Niederlage gegen  Oberwolf, dem Top-Team der Bezirksliga, sogar ein Punkt möglich. Die Zuschauer dürfen sich am Sonntag also auf ein packendes Spiel freuen. Spiebeginn ist 15 Uhr.
An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei einem anonymen Spender für die Spende des Spielballs.

SVO-Senioren wieder im Training

Bereits seit Samstag, 26. Januar bereiten sich die Seniorenspieler des SVO für die anstehende Rückrunde vor.
Die ersten Testspiele bestreitet der SVO am 9.2.2019 um 14:00 Uhr gegen die DJK Tiergarten-Haslach und Samstag, 16.Februar 2019, um 14:00 Uhr gegen den Landesligisten FV Langenwinkel. Zum Spiel gegen Langenwinkel ist das Clubheim göffnet.

E-Jugend in Frankfurt

Am 19. Januar durften unsere E-Junioren beim Bundesliga-Spiel in Frankfurt vor 50.000 Zuschauern mit den Spielern des SC Freiburg einlaufen. Begeleitet wurden die Jugendspieler von einem stattlichen SVO-Tross. Nach einer kurzweiligen und sehr amüsanten Fahrt im Bus von Manfred Schoor kam man schließlich rechtzeitig vor Spielbeginn bei der Commerzbankarena an. Die Vorfreunde bei den Kindern stieg sichtlich, keine 2 Stunden trennte die Jungs noch vom gemeinsamen Einlaufen mit den Stars des SC Freiburg in die beeindruckende und äußerst stimmungsvolle Arena. Als Überraschung fertigte Coach Sebastian Zehnle kurzerhand weiße Sondertrikots an, mit denen die Jungs vor knapp 50.000 Zuschauern den Platz betreten sollten. Und dann war es so weit. Kurz vor Anpfiff der Partie war der lang ersehnte Moment gekommen und die jungen SVO-Kicker führten die Spieler zum Rückrundenauftakt der Bundesliga auf den Platz. Ein absolutes Highlight!
Weiterlesen

Trainerwechsel zu Saisonende

Nach sieben sehr erfolgreichen Jahren werden der SVO und Trainer Sebastian Bruch in der kommenden Saison getrennte Wege gehen. Bis zum Sommer wird Sebi Bruch mit seinen Jungs aber alles daran setzen, die bisher so starke Saison weiterhin erfolgreich zu gestalten und vielleicht mit dem Pokalsieg am Ostermontag zu krönen.

Hallenturnier in Ottenheim

Am Freitag, 4. Januar 2019, nimmt der SVO am Hallen-turnier in Ottenheim teil. Gegner sind der SV Kippenheimweiler (18:12 Uhr), US Nordhouse (19:48 Uhr) und SV Heiligenzell (21:24 Uhr). Sollte der SVO die Vorrunde überstehen, geht es am Samstag, 5. Januar ab 15 Uhr weiter.

SVO beweist Moral!

Im letzten Spiel des Jahres bewies der SVO mehrfach gute Moral. Gleich 3-mal holten die Jungs von Sebastian Bruch nach teilweise haarsträubenden Defensivpatzern einen Rückstand auf, um am Ende in einem zeitweise spektakulären Bezirksliga Spiel einen 6:4-Sieg gegen den FV Ettenheim zu feiern. Ein Dank gilt Martin Röderer, der den Spielball für das letzte Heimspiel 2018 spendete.
Der SVO geriet bereits nach 6 Minuten in Rückstand. Zwar konnte Dimitri Holm die frühe Führung des FVE ausgleichen, doch der vierfache Torschütze Michael Schwanz antwortete mit einem Doppelpack, so dass die Hausherren nach 30 min mit 1:3 zurück lagen. Durch einen Treffer kurz vor der Pause brachte Steven Roth seine Farben wieder zurück in Spiel und Mischa Wenzel sorgte kurz nach der Pause für den verdienten Ausgleich. Doch wie so oft in den letzten Wochen traf der Gegner mit dem ersten Torschuss im zweiten Durchgang und die Gelb-Schwarzen lagen zum dritten Mal an diesem Nachmittag zurück. Der beste Spielzug des SVO in dieser Partie besorgte dann den umjubelten Ausgleich zum 4:4. Dimitri Holm schloss nach einer feinen Kombination über M.Wenzel, J. Riehle und J. Stortz erfogreich ab. Kurze Zeit später blieb Fabio Schwend cool, als er alleine auf den Gästekeeper zulief und den SVO mit seinem Treffer zum ersten mal in dieser Partie in Führung brachte. Johannes Wenzel sorgte schließlich nach toller Vorarbeit seines Bruders kurz vor Schlusspfiff für die Entscheidung, so dass im Lager des SVO das so erfolgreiche Jahr ausgelassen gefeiert werden konnte.
Auch die zweite Mannschaft war erfolgreich. Sie gewann souverän mit 5:1 und machte dadurch den efolgreichen Jahresabschluss perfekt. Jeweils doppelt trafen dabei Marius Müller und Loris Reinbold, während Torjäger Marco Hofstetter mit seinem Treffer den Endstand besorgte.

SVO mit deutlicher Niederlage

Der SVO war die dominierende Mannschaft und liegt zur Halbzeit mit 0:4 Toren zurück. Eine solche, wenig reale Aussage spiegelte aber das Geschehen wider, was sich am Samstag auf dem Sportplatz in Seelbach abspielte. Unsere Mannschaft mit einem eklatanten Defizit im Torabschluss, der FSV Seelbach mit einer gnadenlosen Effizienz in der Chancenverwertung. Symptomatisch für das Spielgeschehen war eine Szene vor dem Pausenpfiff, als ein toller Freistoß an die Latte des Seelbacher Tores prallte und die daraus resultierenden 2 Kopfbälle von der Torlinie gekratzt werden konnten. Bedenklich allerdings, wie auch am Spieltag zuvor, wieder 3 Gegentreffer in nicht einmal 5 Minuten. Das Spiel war zur Halbzeit entschieden, so dass nach dem Seitenwechsel nicht mehr allzu viel passierte. Am Ende stand eine anhand des Spielverlaufs frustrierende 5:1 Niederlage für die Mannschaft als auch für die SVO Fans zu Buche.


Während im Vorspiel noch die SVO-ler jubelten, gab es im Rückspiel eine deutliche Niederlage.

Schiedsrichter gesucht

Für den im März 2019 stattfinden Schieds-richterlehrgang suchen wir Fußballinter-essierte, die für SVO als Schiedsrichter aktiv werden. Als Schiedsricher kommt man viel herum und mit etwas Talent kann man vielleicht schon bald höherklassige Spiele leiten. Ein großer Vorteil ist die Persönlich-keitsentwicklung. Viele Eigenschaften, die man als Schiedsrichter lernt sind auch beruflich hilfreich wie z.B. Entscheidungen zu treffen, selbstbewußtes Auftreten oder der Umgang mit Menschen. Die Fahrtkosten zu den Spielleitungen werden ersetzt und daneben gibt es für jedes Spiel auch eine Aufwandsentschädigung abhängig von der Spielklasse. Außerdem erhält man einen Schiedsrichter-Ausweis, der zum freien Eintritt aller Spiele des DFB berechtigt auch für die Bundesliga. Der SVO unterstützt seine Schiedsrichter mit einer Grundausstattung (Trikot, Hose, Stutzen). Gib Dir einen Ruck und wage das Abenteuer Schiedsrichter. Bei Interesse einfach Kontakt mit Oliver Weber oder Frank Baitinger aufnehmen oder eine Mail an info(at)sv-oberschopfheim.de schreiben.

Heimniederlage im Spitzenspiel

Im Spitzenspiel musste der SVO anerkennen, dass der FV Sulz an diesem Tag das bessere Team stellte und verdient das Spiel für sich entschied. Allerdings hing der Sieg am seidenen Faden. 10 Minuten vor Ende lief Dimitri Holm freistehend aufs Sulzer Gehäuse zu. Unser Goalgetter konnte die Großchance nicht nutzen und im Gegenzug führte ein Foul zum Elfmeter für Sulz, der von Weidenbach zur Vorentscheidung verwandelt wurde. Die Sulzer hätten die Partie auch schon früher entscheiden können, doch einige gute Konterchancen blieben ungenutzt. Aber auch der SVO hatte starke Phasen mit guten Torchancen. Durch die Niederlage rutschten die Gelb-Schwarzen zwar auf den dritten Platz, doch mit 31 Punkten nach 16 Partien dürfen die Jungs von Sebi Bruch mehr als zufrieden sein.
Ein ganz starkes Spiel lieferte die 2.Mannschaft des SVO ab und gewann gegen den Tabellenführer mit 4:0! Marco Hofstetter erzielte das 2:0, Loris Reinbold traf sogar 3-mal. Ganz stark Jungs!
Ein Dank gilt Klaus Bantle, der den Spielball für das Spitzenspiel spendete. Besten Dank hierfür!

E-Junioren sind Herbstmeister

Eine überzeugende Staffelrunde spielten die E-Junioren des SVO. Breits am ersten Spieltag zeigten die Jungs von Sebastian Zehnle ihr Potenzial und erzielten gegen Ohlsbach einen 16:0-Kantersieg. Auch danach gab es eindeutige Siege. In Reichenbach/G. gewannen die Jungs 8:1, gegen Schweigausen 7:1, in Schmieheim 5:1 und gegen Schwaibach 9:0. Dass nicht jedes Spiel so einfach wird, bekam das Team gegen den Tabellenzweiten Elgersweier zu spüren, als man zwar unglücklich, aber am Ende verdient mit 1:5 verlor. Von dem Rückschlag wachgerüttelt ging es am 27.10. nach Kuhbach-Reichenbach zum letzten Saisonspiel. Der Trikotsponsor Manfred Schoor bereitete dem Team und den Fans ein besonderes Erlebnis, indem er persönlich mit seinem gelben Reisebus zum Auswärtsspiel fuhr. Entsprechend motiviert gingen die jungen Fußballer anschließend zur Sache, gewannen mit 8:0 und sicherten sich somit die Meisterschaft. Wir gratulieren dem Team mit Betreuern und Trainer Sebastian Zehlnle ganz herzlich hierzu. Ein großer Dank gilt auch Manfred Schoor für die tolle Bus-Aktion.
Ab sofort trainieren die Jungs in die Halle, um uns auf die Hallenturniere vorzubereiten. Schließlich gilt es, den Titel von den Lahrer Stadtmeisterschaften zu verteidigen.

Remis beim Mitaufsteiger

Der SVO kam beim Gastspiel in Elgersweier nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus. Trotz zahlreicher Chancen im ersten Durchgang gelang es den Gästen nicht ein Tor zu erzielen, ganz im Gegensatz zu den Gastgebern, die mit ihrer ersten richtigen Torchance die Führung erzielen konnten. Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild. Der VFR ließ den SVO kommen und lauerte seinerseits auf Konter. Die Belohnung für den hohen Aufwand erhielt der SVO dann nach 75.Minuten, als Julian Burg einen an Steffen Rothmann verursachten Foulelfmeter zum 1:1 Endstand verwandelte. Auch danach gab es noch einige Chancen auf den Auswärtssieg, doch es sollte nicht sein.
Nichtsdestotrotz steht man nach dem 15.Spieltag auf einem starken 2.Tabellenplatz!

Sieg und Niederlage in der englischen Woche

Nach der verdienten Niederlage beim starken SC Offenburg zeigte der SVO im Spiel gegen den Tabellenletzten SC Durbachtal 2 eine gute Reaktion und gewann souverän mit 6:1.
In einer phasenweise hitzigen Partie erzielte Mischa Wenzel in der 39. Minute nach einem verunglückten Abwehrversuch der Gäste die Führung und bediente kurz darauf seinen Sturmpartner Dimitri Holm mustergültig, sodass dieser das 2:0 besorgen konnte. Allerdings gelang Robin Feißt unmittelbar vor dem Pausenpfiff der Anschlusstreffer, so dass es trotz Chancenplus für den SVO nur mit 2:1 in die Halbzeit ging.
Im zweiten Durchgang gab es weitere zahlreiche Chancen für den SVO und 4 weitere Tore. Steffen Rothmann traf per Kopf zum 3:1, Dimitri Holm per Abstauber zum 4:1. Erik Eiberle’s Schlenzer war gleichbedeutend mit dem 5:1, und das zweite Tor von Mischa Wenzel gleichzeitig auch der Endstand. Insgesamt ein auch in der Höhe verdienter Sieg der Gelb-Schwarzen.
Die zweite Mannschaft machte es der 1. Mannschaft gleich und gewann nach der Niederlage beim SC Offenburg das Heimspiel gegen SC Durbachtal 3 ebenfalls mit 6:1 . Marco Hofstetter traf 3-mal, Lucas Klemt bestätigte seine Topform und netzte 2-mal ein. Stefan Grafmüller besorgte das zwischenzeitliche 3:0.

Verdienter Erfolg gegen Hausach

Es war ein Spiel der verpassten Gelegenheiten am Sonntag gegen den SV Hausach. Trotz hochüberlegenem Spielverlauf zu Gunsten des SVO war Geduld gefragt, bis der letztlich verdiente 2:1 Sieg unter Dach und Fach war. Der SVO hatte im Spiel gegen einen ersatzgewächten Gast zahlreiche Torchancen. Es dauerte allerdings bis zur 67. Minute, ehe Julian Burg mit einem Freistoß die Gästeführung aus der 39. Minute ausgleichen konnte. Erik Eiberle gelang schließlich nach einer feinen Einzelleistung in der 79. Minute der verdiente Siegtreffer. Mit nun 29 Punkten ist man weiter an der Spitze der Bezirksliga vertreten und freut sich auf die nächsten anstehenden attraktiven Gegner bis zur Winterpause.
Unsere 2. Mannschaft siegte im Vorspiel deutlich mit 3:0 Toren. Torschützen waren Daniel Seiter, Marius Müller und A-Jugendspieler Leon Zapf.

Finale!

Der SVO erreicht nach einem 2:1 Sieg gegen die SG Dörlinbach-Schweighausen das Finale des Rothaus Bezirkspokal. Es war ein hartes Stück Arbeit gegen die tapfer kämpfenden Gäste aus dem Schuttertal, Jules Burg sorgte mit seinem Treffer kurz vor Schluss für großen Jubel bei den Schwarz-Gelben.
Dimitri Holm hatte den Favorit in Durchgang eins in Führung gebracht, doch der SVO schaffte es nicht das Spiel in der Folge zu kontrollieren. Und so kamen die Gäste 10 Minuten vor Schluss zum verdienten Ausgleich, und hatten kurz darauf gar die große Chance in Führung zu gehen. Zum Schluss war dann das glücklichere Ende auf Seiten des SVO, der somit erneut um den Gewinn des Bezirkspokals spielen darf! Glückwunsch an unser Team, das nun zum dritten Mal in fünf Jahren im Endspiel steht.

Pokal-Halbfinale am Mittwoch, 17. Oktober

Das Bezirkspokal-Halbfinale zwischen dem SVO und der SG Dörlinbach-Schweighausen findet am kommenden Mittwoch, 17. Oktober in Niederschopfheim statt. Spielbeginn auf dem Kunstrasenplatz in Niederschopfheim ist 19 Uhr.
Schon jetzt bedanken wir uns ganz herzlich bei unserem langjährigen Jugendleiter Joachim Beck für die Spende des Spielballs fürs Halbfinale, aber insbesondere auch für seine nach wie vor sehr aktive Unterstützung des SVOs.  Er wird seinen Schützlingen sicherlich fest die Daumen drücken. Ein Großteil der aktuellen SVO-Mannschaft durchlief unter seiner Jugendleitung die SVO-Jugend.

Viel los beim Jugendspieltag

Am vergangenen Sonntag fand im Aubergstadion der Bambini- und F-Jugend-Spieltag statt. Bei herrlichem Fußballwetter erzielten 4 Bambini-Teams in 8 Spielen insgesamt 21 Tore. Die teilnehmenden 8 F-Junioren-Mannschaften trafen in 16 Partien insgesamt 64 mal ins Schwarze. Die jungen Fußballer waren mit vollem Eifer bei der Sache, so dass es für die Zuschauer, Trainer und aber vor allem für die jungen Kicker eine tolle Veranstaltung war. An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen Helfern, die uns bei der Austragung des Spieltags unterstützt haben.

SVO spielt Unentschieden

Gegen den FV Unterharmersbach ergatterte der SVO einen weiteren Punkt. Beim 1:1 Unentschieden gegen die kampfstarken Harmersbachtäler merkte man den Bruch-Schützlingen das kräftezehrende Pokalspiel vom Mittwoch noch deutlich an, so dass man letzlich mit der Punkteteilung zufrieden sein musste. In der ersten Halbzeit sah es ganz gut für den SVO aus. Steffen Rothmann brachte seine Farben mit einem herrlichen Treffer mit 1:0 in Führung, als er per Außenrist den Ball ins lange Eck schlenzte. In der Folge wurden einige Chancen liegen gelassen, so dass man zur Pause eben nur mit 1:0 führte. Der Gast nutzte dies in der zweiten Halbzeit und sorgte durch Ben-Aissa für den Ausgleich.
Die 2. Mannschaft war chancenlos und unterlag deutlich mit 0:6 Toren.

SVO zieht ins Pokal-Halbfinale ein

Der SVO zieht nach einem kräftezehrenden Pokalfight gegen den FSV Seelbach in die Runde der letzten vier ein. Die Entscheidung in einem Spiel auf Augenhöhe, geprägt von einem hohen läuferischen und kämpferischen Einsatz beider Teams, musste nach 120 Minuten im Elfmeterschießen fallen. Torwart Hannes Erhardt avancierte dabei mit zwei gehaltenen Elfmetern zum Helden des Tages. Am Ende hieß es 4:3 n. E. für die Gelb-Schwarzen.
In der regulären Spielzeit brachte Dimitri Holm nach 40 Minuten die Gastgeber nach schöner Vorarbei von Joshua Stortz in Führung. Allerdings lies die Antwort der Schuttertäler nicht lange auf sich warten und Pascal Fehrenbacher glich noch vor der Pause zum 1:1 aus. Im zweiten Abschnitt sowie in der Verlängerung gab es gute Chancen auf beiden Seiten, doch weitere Treffer fielen nicht, so dass die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen musste, in dem die Einheimischen dann das Glück auf ihrer Seite hatten. Im Halbfinale trifft der SVO nun auf den Meisterschaftsanwärter der Kreisliga B3, die SG Dörlinbach-Schweighausen.
Bedanken wollen wir uns an dieser Stelle noch für den Spender des Spielballs, Uwe Braun aus Seelbach, der vor über 30 Jahren selbst das SVO-Trikot trug und uns stets treu verbunden ist.

Remis im Spitzenspiel

In einem intensiv geführten Spitzenspiel erreichten unsere Jungs gegen den zum engsten Favoritenkreis zählenden SV Oberwolfach ein verdientes 1:1 Unentschieden. Die Gäste aus dem Wolftal zeigten im Aubergstadion, warum sie saisonübergreifend seit 18 Spielen ungeschlagen sind. Die auf eine enorme Wucht und Kampfkraft ausgelegte Spielanlage der Gäste machte es den Bruch-Schützlingen schwer, ihr gewohntes Kombinationsspiel erfolgreich durchzubringen.
Die Partie begann für den einheimischen SVO denkbar schlecht. Denn bereits nach zwei Minuten markierte Oberwolfach durch ein Tor der Marke „Tor des Monats“ die Führung. Doch der gastgebende SVO ließ sich davon nicht entmutigen und riss das Spiel in der Folge an sich. Die Belohnung dafür erhielt man nach gut einer halben Stunde, als ein Eigentor der Gäste zum Ausgleich führte. In der zweiten Halbzeit war es ein teilweise hektisches aber stets hochklassiges Bezirksliga-Spiel, geprägt von viel Tempo und Torraumszenen auf beiden Seiten. Durch das letztlich gerechte Unentschieden konnte unsere Mannschaft als Bezirksliga-Aufsteiger bereits den 22. Punkt nach 9 Spieltagen einfahren.

Gerhard Geiger spendet Spielball fürs Spitzenspiel

Den Spielball für das heutige Spitzenspiel zwischen dem heimischen SVO als Tabellenführer und dem seit 15 Spielen ungeschlagenem SV Oberwolfach spendet unser Clubheimwirt Gerhard Geiger.  Der SVO bedankt ganz herzlich bei Gerhard für die Unter­stützung und an dieser Stelle ganz besonders für seine Tätigkeit als Wirt unseres Clubheims. Seit Jahren ist er für den SVO gemeinsam mit seiner Frau Song Song eine große Stütze.

SVO setzt Siegesserie fort

Der SVO bleibt auswärts weiter ohne Punktverlust. Dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang siegte das Team von Sebastian Bruch beim SV Oberkirch mit 3:0. Nach 66 Minuten war es Jonathan Riehle, der die Gelb-Schwarzen mit einem satten Linksschuss in Führung brachte. Ein gut ausgespielter Konter, abgeschlossen von Joshua Stortz, führte 7 Minuten später zum 2:0. Den Endstand besorgte Torjäger Dimitri Holm nach einem zu kurzen Rückpass der Oberkicher Abwehr.

Die zweite Mannschaft musste sich dem gastgebenden SV Oberkirch II mit 3:2 geschlagen geben. Marco Hofstetter und Jacob Ruf brachten die Jungs vom Auberg nach dem 0:3 Rückstand durch zwei Tore zwar noch einmal heran, am Ende reichte es aber nicht zum erhofften Punktgewinn.

Eine Hiobsbotschaft musste der SVO und ganz besonders Fabian Schwend letzte Woche hinnehmen. Der Abwehrstratege verletzte sich im Training schwer und zog sich einen Kreuzbandriß zu. Besonders bitter für Fabian, da er sich bereits vor zwei Jahren im Spiel in Rust das Kreuzband riß. Der SVO wünscht gute Besserung und hofft, dass Fabian diesen Schock möglichst schnell verdaut und ähnlich stark zurückkommt, wie nach seiner ersten schweren Verletztung. Auch die SVO-Jungs schickten ihrem Teamkollegen mit der Nummer 3 nach dem Sieg die besten Genesungswünsche.

SVO feiert Derbysieg gegen Niederschopfheim

Im ersten Punktspiel-Derby seit 20 Jahren feierten die Schwarz-Gelben vor einer tollen Kulisse von ca. 600 Besuchern einen viel umjubelten 4:2-Sieg! Dabei zeigten unsere Nachbarn aus Niederschopfheim in der ersten Halbzeit eine gute Leistung. Das sehenswerte 1:0 von Julian Burg konterten die Gäste prompt durch Labad per Kopf zum 1:1. Nach einem klaren Foulspiel an Dimitri Holm im Strafraum war es wieder Burg, der aus 11 Metern die erneute Führung besorgte. Quasi mit dem Pausenpfiff schloß Goalgetter Dimitri Holm einen zielstrebig vorgetragenen Konter perfekt zum 3:1-Halbzeitstand ab. Nach dem Wechsel versuchte der SVN den schnellen Anschluss herzustellen, doch die Gastgeber konnten sich aus dieser Druckphase befreien. Die Vorentscheidung fiel nach gut einer Stunde, als Captain Andi Bürkle sich nach einem Freistoß aus dem Halbfeld gekonnt durchsetzte und per Kopf das 4:1 erzielte. Danach kontrollierte der SVO die Partie. Das 4:2 von Nabti kurz vor Schluss war nicht mehr als Ergebniskosmetik.
Dass es aus SVO-Sicht ein perfekter Fußball-Samstag wurde, nahm seinen Anfang schon etwa 2 Stunden vorher. Die zweite Mannschaft gewannn sein Spiel sogar mit 4:1 und verdiente sich die Bezeichnung „Derbysieger“ nach einer tollen Mannschaftsleistung. Steven Roth, Loris Reinbold, Marco Hofstetter und ein Eigentor der Gäste sorgten für den Heimsieg der Schwarz-Gelben.

SVO weiter auf Erfolgskurs

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den beiden SVO Seniorenmannschaften. Während die 2. Mannschaft um Erfolgscoach Sebastian Hogenmüller einen deutlichen 7:1 Sieg in Zell a.H. landete, legten die Bruch-Schützlinge mit einem ebenso deutlichen 5:1 Auswärtssieg nach. Beide Mannschaften führen nach diesem Spieltag die Tabellenspitze der jeweiligen Staffeln an. Glückwunsch an alle Beteiligten für diese tolle Momentaufnahme.

SVO mit Kantersieg gegen Rammersweier

Im Heimspiel gegen den FV Rammersweier erwischte der SVO einen Sahnetag. Am Ende hieß es 6:0 für die Schwarz-Gelben. Es war beeindruckend wie der SVO gegen die hoch gehandelten Rebdörfler insbesondere in der ersten Halbzeit auftrat. Durch diesen Erfolg wurde die Spitzenposition in der Bezirksliga behauptet. Für den SVO traf Dimitri Holm per Doppelpack, außerdem waren Joshua Stortz, Mischa Wenzel, Steffen Rothmann und Fabio Schwend erfolgreich.

Die zweite Mannschaft trennte sich am Ende 2:2 Unentschieden. Loris Reinbold und Lukas Grafmüller waren dabei erfolgreich. Auch nach Spieltag Nummer 5 ist man somit noch ungeschlagen, und mischt in der Spitzengruppe der Tabelle mit.

Martin Beiser spendet Spielball gegen Rammersweier

Den Spielball zum Heimspiel gegen den FV Rammersweier spendet Martin Beiser, der bereits in der vergangenen Saison zu den Ballspendern zählte. Martin Beiser ist seit diesem Jahr gewählter Elternvertreter der SVO-Jugendspieler. Der SVO bedankt sich ganz herzlich bei Martin für die Unterstützung und insbesondere für sein Engagement für die SVO-Jugend.

Auch Sie haben die Möglichkeit den SVO zu unterstützen und zu einem Heimspiel den Spielball (50 €) zu spenden. Melden Sie sich einfach bei Oliver Weber oder einem anderen Vorstands­mitglied. Als Ballspender werden Sie in der SVO-Rundscau sowie auf der SVO-Facebook-Seite genannt und per Stadiondurchsage bekannt gegeben.

SVO zeigt gutes Spiel gegen Oberligsten

Nach einer starken kämpferischen Leistung verloren die Gelb-Schwarzen im Verbandspokal lediglich mit 0:2 gegen den Oberligsten SV Oberachern. In der ersten Halbzeit stand der heimische SVO gut in der Abwehr und lies nur wenige Chancen zu, so dass mit einem 0:0 die Seiten gewechselt wurden. In der zweiten Halbzeit schwanden dann nach und nach die Kräfte, so dass Oberachern seiner Favoritenrolle gerecht wurde und durch Tore von Cemal Durmus (62.) und Felix Armbruster (83.) das Spiel verdient für sich entschied. Kompliment aber für die Gelb-Schwarzen für eine  sehr engagierte Leistung.

Jacob Ruf überzeugte mit einer kämpferisch und läuferisch starken Leistung

« Ältere Beiträge

© 2020 SV Oberschopfheim

Theme von Anders NorénHoch ↑