Kategorie: Allgemein (Seite 2 von 4)

Zeller FV gastiert beim SVO

Am kommenden Sonntag heißt der SVO den Zeller FV im Aubergstadion herzlich willkommen. Gegen die stark abstiegsgefährdeten Harmersbächer will der SVO wieder zurück in die Erfolgsspur. Allerdings wird dies nicht so leicht wie der Tabellenstand vielleicht vermuten lässt. Der Zeller FV kam gut aus der Winterpause. Zunächste erzielte man gegen den SV Niederschopfheim  ein Unentschieden, wobei es nach der 4:1-Führung eigentlich ein Sieg  hätte sein müssen. Dieser gelang dann im zweiten Spiel mit 3:1 in Oberkirch. Und am vergangenen Wochenende war bei der 2:3-Niederlage gegen  Oberwolf, dem Top-Team der Bezirksliga, sogar ein Punkt möglich. Die Zuschauer dürfen sich am Sonntag also auf ein packendes Spiel freuen. Spiebeginn ist 15 Uhr.
An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei einem anonymen Spender für die Spende des Spielballs.

SVO-Senioren wieder im Training

Bereits seit Samstag, 26. Januar bereiten sich die Seniorenspieler des SVO für die anstehende Rückrunde vor.
Die ersten Testspiele bestreitet der SVO am 9.2.2019 um 14:00 Uhr gegen die DJK Tiergarten-Haslach und Samstag, 16.Februar 2019, um 14:00 Uhr gegen den Landesligisten FV Langenwinkel. Zum Spiel gegen Langenwinkel ist das Clubheim göffnet.

E-Jugend in Frankfurt

Am 19. Januar durften unsere E-Junioren beim Bundesliga-Spiel in Frankfurt vor 50.000 Zuschauern mit den Spielern des SC Freiburg einlaufen. Begeleitet wurden die Jugendspieler von einem stattlichen SVO-Tross. Nach einer kurzweiligen und sehr amüsanten Fahrt im Bus von Manfred Schoor kam man schließlich rechtzeitig vor Spielbeginn bei der Commerzbankarena an. Die Vorfreunde bei den Kindern stieg sichtlich, keine 2 Stunden trennte die Jungs noch vom gemeinsamen Einlaufen mit den Stars des SC Freiburg in die beeindruckende und äußerst stimmungsvolle Arena. Als Überraschung fertigte Coach Sebastian Zehnle kurzerhand weiße Sondertrikots an, mit denen die Jungs vor knapp 50.000 Zuschauern den Platz betreten sollten. Und dann war es so weit. Kurz vor Anpfiff der Partie war der lang ersehnte Moment gekommen und die jungen SVO-Kicker führten die Spieler zum Rückrundenauftakt der Bundesliga auf den Platz. Ein absolutes Highlight!
Weiterlesen

Trainerwechsel zu Saisonende

Nach sieben sehr erfolgreichen Jahren werden der SVO und Trainer Sebastian Bruch in der kommenden Saison getrennte Wege gehen. Bis zum Sommer wird Sebi Bruch mit seinen Jungs aber alles daran setzen, die bisher so starke Saison weiterhin erfolgreich zu gestalten und vielleicht mit dem Pokalsieg am Ostermontag zu krönen.

SVO wünscht gutes neues Jahr

Der SV Oberschopfheim wünscht seinen Mitgliedern, Freunden und Gönnern für das neue Jahr 2019 alles Gute und seinen Teams viel Erfolg für die Rückrunde.

Hallenturnier in Ottenheim

Am Freitag, 4. Januar 2019, nimmt der SVO am Hallen-turnier in Ottenheim teil. Gegner sind der SV Kippenheimweiler (18:12 Uhr), US Nordhouse (19:48 Uhr) und SV Heiligenzell (21:24 Uhr). Sollte der SVO die Vorrunde überstehen, geht es am Samstag, 5. Januar ab 15 Uhr weiter.

SVO beweist Moral!

Im letzten Spiel des Jahres bewies der SVO mehrfach gute Moral. Gleich 3-mal holten die Jungs von Sebastian Bruch nach teilweise haarsträubenden Defensivpatzern einen Rückstand auf, um am Ende in einem zeitweise spektakulären Bezirksliga Spiel einen 6:4-Sieg gegen den FV Ettenheim zu feiern. Ein Dank gilt Martin Röderer, der den Spielball für das letzte Heimspiel 2018 spendete.
Der SVO geriet bereits nach 6 Minuten in Rückstand. Zwar konnte Dimitri Holm die frühe Führung des FVE ausgleichen, doch der vierfache Torschütze Michael Schwanz antwortete mit einem Doppelpack, so dass die Hausherren nach 30 min mit 1:3 zurück lagen. Durch einen Treffer kurz vor der Pause brachte Steven Roth seine Farben wieder zurück in Spiel und Mischa Wenzel sorgte kurz nach der Pause für den verdienten Ausgleich. Doch wie so oft in den letzten Wochen traf der Gegner mit dem ersten Torschuss im zweiten Durchgang und die Gelb-Schwarzen lagen zum dritten Mal an diesem Nachmittag zurück. Der beste Spielzug des SVO in dieser Partie besorgte dann den umjubelten Ausgleich zum 4:4. Dimitri Holm schloss nach einer feinen Kombination über M.Wenzel, J. Riehle und J. Stortz erfogreich ab. Kurze Zeit später blieb Fabio Schwend cool, als er alleine auf den Gästekeeper zulief und den SVO mit seinem Treffer zum ersten mal in dieser Partie in Führung brachte. Johannes Wenzel sorgte schließlich nach toller Vorarbeit seines Bruders kurz vor Schlusspfiff für die Entscheidung, so dass im Lager des SVO das so erfolgreiche Jahr ausgelassen gefeiert werden konnte.
Auch die zweite Mannschaft war erfolgreich. Sie gewann souverän mit 5:1 und machte dadurch den efolgreichen Jahresabschluss perfekt. Jeweils doppelt trafen dabei Marius Müller und Loris Reinbold, während Torjäger Marco Hofstetter mit seinem Treffer den Endstand besorgte.

SVO mit deutlicher Niederlage

Der SVO war die dominierende Mannschaft und liegt zur Halbzeit mit 0:4 Toren zurück. Eine solche, wenig reale Aussage spiegelte aber das Geschehen wider, was sich am Samstag auf dem Sportplatz in Seelbach abspielte. Unsere Mannschaft mit einem eklatanten Defizit im Torabschluss, der FSV Seelbach mit einer gnadenlosen Effizienz in der Chancenverwertung. Symptomatisch für das Spielgeschehen war eine Szene vor dem Pausenpfiff, als ein toller Freistoß an die Latte des Seelbacher Tores prallte und die daraus resultierenden 2 Kopfbälle von der Torlinie gekratzt werden konnten. Bedenklich allerdings, wie auch am Spieltag zuvor, wieder 3 Gegentreffer in nicht einmal 5 Minuten. Das Spiel war zur Halbzeit entschieden, so dass nach dem Seitenwechsel nicht mehr allzu viel passierte. Am Ende stand eine anhand des Spielverlaufs frustrierende 5:1 Niederlage für die Mannschaft als auch für die SVO Fans zu Buche.


Während im Vorspiel noch die SVO-ler jubelten, gab es im Rückspiel eine deutliche Niederlage.

Schiedsrichter gesucht

Für den im März 2019 stattfinden Schieds-richterlehrgang suchen wir Fußballinter-essierte, die für SVO als Schiedsrichter aktiv werden. Als Schiedsricher kommt man viel herum und mit etwas Talent kann man vielleicht schon bald höherklassige Spiele leiten. Ein großer Vorteil ist die Persönlich-keitsentwicklung. Viele Eigenschaften, die man als Schiedsrichter lernt sind auch beruflich hilfreich wie z.B. Entscheidungen zu treffen, selbstbewußtes Auftreten oder der Umgang mit Menschen. Die Fahrtkosten zu den Spielleitungen werden ersetzt und daneben gibt es für jedes Spiel auch eine Aufwandsentschädigung abhängig von der Spielklasse. Außerdem erhält man einen Schiedsrichter-Ausweis, der zum freien Eintritt aller Spiele des DFB berechtigt auch für die Bundesliga. Der SVO unterstützt seine Schiedsrichter mit einer Grundausstattung (Trikot, Hose, Stutzen). Gib Dir einen Ruck und wage das Abenteuer Schiedsrichter. Bei Interesse einfach Kontakt mit Oliver Weber oder Frank Baitinger aufnehmen oder eine Mail an info(at)sv-oberschopfheim.de schreiben.

Heimniederlage im Spitzenspiel

Im Spitzenspiel musste der SVO anerkennen, dass der FV Sulz an diesem Tag das bessere Team stellte und verdient das Spiel für sich entschied. Allerdings hing der Sieg am seidenen Faden. 10 Minuten vor Ende lief Dimitri Holm freistehend aufs Sulzer Gehäuse zu. Unser Goalgetter konnte die Großchance nicht nutzen und im Gegenzug führte ein Foul zum Elfmeter für Sulz, der von Weidenbach zur Vorentscheidung verwandelt wurde. Die Sulzer hätten die Partie auch schon früher entscheiden können, doch einige gute Konterchancen blieben ungenutzt. Aber auch der SVO hatte starke Phasen mit guten Torchancen. Durch die Niederlage rutschten die Gelb-Schwarzen zwar auf den dritten Platz, doch mit 31 Punkten nach 16 Partien dürfen die Jungs von Sebi Bruch mehr als zufrieden sein.
Ein ganz starkes Spiel lieferte die 2.Mannschaft des SVO ab und gewann gegen den Tabellenführer mit 4:0! Marco Hofstetter erzielte das 2:0, Loris Reinbold traf sogar 3-mal. Ganz stark Jungs!
Ein Dank gilt Klaus Bantle, der den Spielball für das Spitzenspiel spendete. Besten Dank hierfür!

Ältere Beiträge Neuere Beiträge